Aufruf zum Klimastreik am Freitag

Schon seit vielen Wochen, wenn nicht Monaten, plant Fridays for Future für den 24.4. den nächsten großen Klimastreik.

Dieses Mal wird er virtuell stattfinden. Auch Landshut-muss-handeln ist dabei, aber wir freuen uns, wenn es noch viel mehr Teilnehmer*innen werden –  und möchten Euch alle herzlich dazu einladen, mitzumachen.
Am Freitag ab 12 Uhr gibt es einen Live-Stream mit Konzerten, Vorträgen und Mitmach-Formaten. Alle Infos dazu gibt es dann auf der Website https://www.klima-streik.org/. Tragt Euch – am besten gleich morgen – schon auf der Streikkarte ein, um der Welt zu zeigen wer alles dabei ist. 

Pfiffiger, erlaubter Straßenprotest

Für unsere Proteste fehlt uns “die Straße”, ganz klar. Aber ganz brauchen wir auch in Corona-Zeiten nicht drauf verzichten, denn mit ein bisschen Kreativität können wir den digitalen Protest auch mit physikalischer Präsenz auf der Straße ergänzen: 

  • Zieht ein T-Shirt mit Botschaft und geht Joggen
  • Nehmt ein Demoschild mit und geht damit Einkaufen
  • Nutzt Euren Einkaufsbeutel als “Protestfläche”
  • Oder schreibt Botschaften mit Straßenkreide auf den Gehweg
  • Es gibt viel zu sagen – analog und online. Auf geht’s 😉

Wer mitmachen will ist herzlich eingeladen. Mit eigenem Plakat oder er meldet sich bei uns per Mail info@landshut-muss-handeln.de oder auf diese Mail antworten – und wir basteln ihm eins. Bitte schreibt Euren Wunschspruch dazu.
– Anmelden bitte bis heute, Donnnerstag 16.00 Uhr
– Abzuholen ab 9.30 Uhr im Garten der Rochuskapelle beim Haus International

3 thoughts on “Aufruf zum Klimastreik am 24.4.

  1. Hallo, ich heisse Michael Robeson. Ich moechte Euch in dieser Zeit von bloeden Panik gern errichern. Aber nur in der Strasse!
    Die Demonstration kann mit der nötigen sozialen Distanz erfolgen! Die katholische Kirche verrichtet ihre Gottesdienste auch in der virtuellen Realität. Aber die Kirche ist ängstlich und schwach. Politisch engagierte Menschen sind klüger als das. Und sie sollten aktiver sein als die faule Kirche! Die Lockdown-Gesetze in Israel sind viel strenger als in Deutschland. Aber die Juden dort haben trotzdem eine öffentliche Demonstration abgehalten. (Siehe dieses Link-)
    Könnten Sie mir bitte erzaehlen, warum wir Deutschen das nicht tun?

    https://www.timesofisrael.com/thousands-rally-in-tel-aviv-2-meters-apart-accusing-pm-of-destroying-democracy/

    1. Hallo Herr Robeson,
      danke schön für Ihre Nachrichten. Es gibt zur Zeit mehrere Möglichkeiten zu demonstrieren und seine Meinung zu sagen. Wir probieren gerade Verschiedenes aus. Es werden auch in Zukunft wieder “echte” Demonstrationen stattfinden, und wir freuen uns, Sie dann an unserer Seite zu sehen.
      Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.