Sehr geehrter Herr Landrat Dreier,

danke für Ihre offenen Worte in der Kreistagssitzung vom 21. Juni. Es ist bedauerlich, dass Sie erst vor kurzem von unserem Bürgerbegehren erfahren haben. Die Presse hatte schon einige Male berichtet, vor allem aber hatten wir für die Bürgermeisterversammlung vom 14.4.21 angeboten, das Bürgerbegehren vorzustellen und auf diesem Wege das Gespräch mit dem Landkreis und den Gemeinden gesucht.
Unser Angebot wurde damals abgelehnt, mit der Begründung, es bestehe kein weiterer Informationsbedarf und es wurde uns zugesichert, dass das Ziel unserer Initiative in der Versammlung umfassend erläutert wurden.

Dieses Ziel ist in aller Kürze: Klimaneutralität in 10 Jahren erreichen. Die Stadt ist bereit, diesen Weg zu gehen, wir Bürger*innen des Landkreis möchten dies auch für den Landkreis und die Gemeinden. 

Wir freuen uns sehr, dass im Landkreis schon viel getan wird fürs Klima, die angestrebten Maßnahmen sind uns durchaus bekannt. Gleichwohl reichen sie für das 1,5-Grad-Ziel von Paris bei weitem nicht ausreichen. Deshalb das Bürgerbegehren.

Unser Gesprächsangebot besteht selbstverständlich weiterhin und wir würden uns sehr freuen, wenn wir zu dem Thema in konstruktiven, zielorientierten Gesprächen bald gemeinsam am Tisch sitzen würden.

Herzliche Grüße

Ihr Klimaplan Landshut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.