„KFZ frei“ auf der Nikola-Fahrradstraße – keine gute Idee!

Autor und Radfahrer Bernhard Agerer

So wird das nix mit der Gleichberechtigung für Räder!

Vor wenigen Wochen wurde die Papiererstraße und der Nikloastraße als Fahrradstraße ausgewiesen mit dem Hinweis “für Anlieger frei”. Ich habe mich richtig darüber gefreut und nutze diese Straße regelmäßig auf meinem Weg zum Bahnhof Landshut und zurück. Die Autofahrer sind respektvoll hinter einem hergefahren und haben Rücksicht genommen. Es hat Spaß gemacht
hier zu fahren.

Vor ca. einer Woche ist mir aufgefallen, dass die Straße mit dem Hinweis “für Kfz frei” versehen wurde. Nach meinem Eindruck nutzen viele Autofahrer die Fahrradstraße wieder verstärkt, um die Ampeln auf der Luitpoldstraße zu vermeiden. Das ist leider komplett kontraproduktiv, wenn es die Absicht der Stadt Landshut ist, eine sichere Fahrradachse bereitzustellen, um den Fahrradverkehr in der Stadt zu fördern.

Heute erlebte ich selbst ganz konkret einen Vorfall, den ich zur Anzeige gebracht habe: An einer Engstelle, an der auf beiden Seiten geparkte Auto stehen, überholte mich langsam ein weißer KFZ. Meine Geschwindigkeit lag geschätzt bei 20 bis 25 km/h. Das überholende Auto war nur wenige km/h schneller, der Überholvorgang dementsprechend lange. Das Auto hielt zu mir lediglich einen Abstand von ca. 10 bis 20 cm eingehalten und erschreckte mich dadurch sehr. Ich habe den Autofahrer beim Überholen entsetzt angeschaut und ihn angesprochen. Er hat mich angeschaut und ist unbeirrt weiter an mir vorbeigefahren, ohne mehr Platz zu machen. Es hat nicht viel gefehlt und ich hätte mich durch einen Sturz oder Überschlag ernsthaft verletzt. Dementsprechend war ich danach aufgewühlt. Zum Glück kam es zu keinen Verletzungen oder Schäden.

Ich habe Anzeige erstattet, da ich mich durch das Verhalten des Autofahrers bedrängt und bedroht fühlte. Und ganz speziell auf einer Fahrradstraße sollte doch eine besondere Rücksichtnahme seitens der KFZ-Verkehrsteilnehmern zu erwarten sein. In diesem Zusammenhang wundert es mich auch sehr, wie diese Entscheidung (neues Schild: für KFZ frei) zusammengeht, mit dem Entschluss des Stadtrates das Bürgerbegehren Klimaplan Landshut anzunehmen und umzusetzen. Ich wünsche mir von der Stadt Landshut, dass sie sich für sichere Wege und Straßen für Fahrradfahrer ein- und entsprechende Maßnahmen dazu umsetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.