Aktions- und Informationstreffen am 29.7. – Zur Insel

Wir brauchen Euch und Euren tatkräftigen Einsatz und laden euch ein zum großen Treffen des Aktionskreises von Landshut muss handeln!
Am 29. Juli 2020 um 18:00 Uhr treffen wir uns im Gasthaus zur Insel auf  der Mühleninsel in der Landshuter Altstadt.

In den letzten Monaten hat sich unser Bündnis schnell entwickelt und eine Menge tolle Aktionen sind entstanden. Jetzt heißt es einmal kurz innehalten, sich sammeln, reflektieren und Pläne für die nächsten Schritte schmieden.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  • Was bisher geschah: Eine kleine Einführung in die Arbeit von Landshut muss handeln! und was in den letzten Monaten passiert ist.
  • Ideensammlung: Visionen für unsere Stadt – wo wollen wir hin? Und wie kann das funktionieren? Wir stellen ein paar unserer Ideen vor und  wir sind gespannt auf Eure Vorschläge.
  • Gemeinsames Brainstorming: Welche Forderungen und Themenbereiche sollten unbedingt angegangen werden, was ist dringend? Wo wollen wir als Bündnis hin und “Wie können wir das umsetzen?”. 
  • Wo siehst Du Dich in unserem Bündnis und seinen Themen und Aufgaben? Es gibt viele zu tun, großes und kleines. Bestimmt findest auch du eine Möglichkeit die Initiative zu unterstützen und Aktivitäten in Deinen Lebensalltag einzubauen.

Landshut muss handeln! sind nicht nur die anderen, sondern wir alle.

Wir leben davon, dass jeder etwas beiträgt. Das macht uns stark. Deshalb freuen wir uns über jede einzelne Person, die Lust hat etwas in Landshut zu ändern. Gegen eine verstaubte Politik, die die Klimawende in die letzte Schublade steckt, und für ein lebendiges Miteinander, in dem jede*r die Zukunft selbst mitgestalten kann.

Gib uns bitte Bescheid, wenn du dabei bist, aber auch für Kurzentschlossene findet sich sicher ein Platz.
Informiere sehr gerne andere Interessierte, wir freuen uns über Zuwachs.

One thought on “Treffen am 29. Juli – kommt zahlreich!

  1. Leider konnte ich am 29.7. nicht kommen, aber:
    Sehr gute Ideensammlung! Wir müssen nur sehen, dass das, was tatsächlich umgesetzt werden soll, gut strukturiert und organisiert wird. So manche Idee wird bereits von anderen Initiativen vorangetrieben – wir sollten die Ideen austauschen und keinesfalls Doppelarbeit machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.