Im Dezember haben wir dem Oberbürgermeister 3.835 Unterschriften – und damit mehr als 500 Unterschriften über der gesetzlich erforderlichen Anzahl – offiziell übergeben. Die Prüfung der Unterschriften durch die Verwaltung hat jedoch ergeben, dass über 700 Unterschriften ungültig sind: Namen sind nicht lesbar, Unterschriften stammten von Bürger*innen aus dem Landkreis, es fehlten Details wie Postleitzahl oder Hausnummer. Es fehlen Stand heute also 175 gültige Unterschriften!

Böse Überraschung, aber aufgeben ist nicht: Es bleiben uns noch etwa zwei Wochen, um die fehlenden Unterschriften nachzureichen. Denn sie müssen vor der Sitzung des Stadtrates am 27. Januar, bei der über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens entschieden wird, noch geprüft werden.

Deshalb die große Bitte! Seid dabei beim Endspurt und verhelft der Bürgerinitiative zum Erfolg: Damit die Unter Neustadt zur Fußgängerzone wird. Jede Unterschrift zählt. Druckt Euch diese Unterschriftenliste aus, holt Euch ein, zwei drei Unterschriften und werft die Liste bis spätestens 15. Januar in den Briefkasten des Bund Naturschutz (Altstadt 105).

Hier Unterschriftenlisten runterladen und ausdrucken.

Bitte darauf achten, dass die Leute nicht bereits einmal unterschrieben haben und dass sie in Landshut gemeldet und wahlberechtigt sind. Bitte alle listen abgeben, auch wenn nur zwei oder drei unterschrieben haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert